Finden Sie die für Sie optimale Zeltform!

Zuerst sollten Sie sich auf eine Zeltform festlegen.

Dachzelte – ein Schlafplatz unter freiem Sternehimmel auf dem Autodach – für Unterwegs ohne Hotelübernachtung. Die Dachzelte können auf fast jedes Fahrzeug montiert werden und bieten genügend Platz für Familien, Paare oder Singles.

Zu den Dachzelten

Kuppelzelte sind Allrounder und eignen sich besonders gut für Einsätze auf Schnee, Fels oder Sand, da sie durch die sich kreuzenden Gestängebögen selbsttragend sind. Es muss lediglich die Apsis abgespannt werden. Allerdings erfordert es mehr Kraft und Geschick ein Kuppelzelt im Sturm aufzubauen.

Zu den Kuppelzelten

Vis-a-Vis Zelte sind die perfekten Begleiter für den Familiencampingurlaub. Der Aufbau ist wie beim Tunnelzelt. Doch die Besonderheit des Zelts liegt in der Aufteilung der Schlafkabinen. Diese liegen nämlich nicht nebeneinander, sondern gegenüber. Somit befindet sich der Wohnbereich zwischen den beiden Schlafkabinen.

Zu den Vis-a-Vis-Zelten

Tunnelzelte eignen sich besonders für Trekking- und Radtouren aller Art. Sie haben eine sehr gute Raumnutzung, da die Seitenwände steil ansteigen. Außerdem sind sie im Sturm relativ einfach aufzubauen und stehen sehr sturmfest. Tunnelzelte sind allerdings nicht selbsttragend und müssen gut abgespannt werden.

Zu den Tunnelzelten

Trekkingzelte sind die perfekten Begleiter für den nächsten Wandertrip. Sie sind besonders leicht und kompakt. Auch der Auf- und Abbau ist meist recht einfach und geht sehr schnell von der Hand.

Zu den Trekkingzelten

Familienzelte bieten jede Menge Platz für die ganze Familie. Sie haben oft nicht die typische Tunnel- oder Kuppelform, sondern bestehen aus einem einizgen Raum. Dieser bietet allerdings mehrere Schlafplätze sowie Stauraum für das Camping-Equipment.

Zu den Familienzelten

Schnellaufbauzelte sind dank ihrer cleveren Konstruktion innerhalb kurzer Zeit auf- und abgebaut. Das Außenzelt ist hier schon mit dem Innenzelt verbunden und auch das Gestänge muss nicht mehr eingesetzt werden.

Familienzelte bieten jede Menge Platz für die ganze Familie. Sie haben oft nicht die typische Tunnel- oder Kuppelform, sondern bestehen aus einem einizgen Raum. Dieser bietet allerdings mehrere Schlafplätze sowie Stauraum für das Camping-Equipment.


Dem Himmel ganz nah!

Ein Schlafplatz unter freiem Sternenhimmel ist Ihnen lieber als eine Hotelübernachtung? Sie möchten flexibel unterwegs sein und auch mal spontan mit dem Auto der Alltagshektik 
entfliehen? Eine Übernachtung soll zumindest hierzulande auf nahezu jedem Parkplatz möglich sein. Dann ist der bequeme Schlafplatz im Dachzelt auf Ihrem Autodach genau das Richtige für Sie. 

Dachzelte

  1. Dachzelt TRT120E
    Dachzelt TRT120E
    ab CHF 2'415.00 Normalpreis CHF 2'415.00

Wissenswertes rund ums Thema Campingzelte

Was ist eine Wassersäule?

Die Wassersäule gibt an, wie wasserdicht ein Zelt ist. Der Wert wird in Millimetern angegeben und misst, wie viel Wasserdruck das Zeltgewebe aushält. Nutzen Sie Ihr Zelt vor allem im Sommer, empfiehlt sich eine Wassersäule von mindestens 2000 mm. Wollen Sie auch den Rest des Jahres campen gehen, entscheiden Sie sich lieber für ein Zelt mit einer Wassersäule von mindestens 3000 mm. Und bei Reisen in regenreiche Gebiete, wie z. B. Norwegen, empfehlen wir ein Zelt mit einer Wassersäule von mindestens 4000 mm.

Was ist die BlackOut Bedroom™ Technologie?

Durch diese Technologie von Coleman werden bis zu 99 % des Tageslichts blockiert. Da das Licht so nicht in Ihren Schlafbereich eindringen kann, können Sie zu jeder Tageszeit einen erholsamen Schlaf genießen.

Was ist eine Apsis?

Eine Apsis bietet zusätzlichen Stauraum für Gepäck. Es handelt sich dabei zum Beispiel um eine Nische oder eine Schräge, in der Sie Ihre Schuhe oder Rucksäcke unterbringen können. Die Apsis befindet sich in der Regel nicht im eigentlichen Innenzelt, sondern schließt an das Zelt an.


Zubehör für Ihr Campingzelt